Abruptes Abbremsen des Vorausfahrenden beim Umschalten der Ampel von Grün auf Gelb
 

Das Verkehrslexikon
 

Home  |   Webshoprecht  |   Datenschutz  |   Impressum  |     

 





 

 



Auffahrunfall - Unerwartetes Abbremsen des Vorausfahrenden beim Umschalten der Ampel von Grün auf Gelb


Vom Auffahrenden wird gelegentlich eingewandt, dass der Vorausfahrende unberechtigter Weise beim Umschalten einer Ampel von Grün auf Gelb abrupt abgebremst habe; hiermit habe er nicht rechnen müssen.

Die herrschende Auffassung geht jedoch in solchen Fällen von einer vollen Haftung des Auffahrenden aus.







Gliederung:





Allgemeines:

- nach oben -




Sonstiges:

  • KG Berlin v. 13.02.2006:
    Vollzieht der mit einem Automatik-Fahrzeug nicht vertraute Vorausfahrende in einem Abstand von 75–100 m vor einer roten Ampel plötzlich eine Vollbremsung, weil er mit dem linken Fuß – in der Vorstellung, eine Kupplung zu treten – kräftig auf die Bremse tritt, kommt im Verhältnis zu dem unaufmerksamen Auffahrenden eine Haftungsverteilung 50:50 in Betracht.
- nach oben -







 Google-Anzeigen: