Koaxialkabelverfahren - Geschwindigkeitsmessung - Messmethoden - Truvelo - Traffiphot
 

Das Verkehrslexikon
 

Home  |   Webshoprecht  |   Datenschutz  |   Impressum  |     

 





 

 



Koaxialkabelverfahren


Beim Koaxialkabelverfahren werden zwei Koaxialkabel in einem festgelegten Abstand von 1,5 m quer zur Fahrtrichtung auf der Fahrbahn verlegt. Gemessen wird die Zeit, die ein Fahrzeug benötigt, um beide Kabel zu überfahren. Durch normale Weg-Zeit-Berechnung wird die gefahrene Geschwindigkeit rechnerisch ermittelt.

Verbreitung haben die Geräte Traffiphot und Truvelo gefunden.

Die Beschreibungen der drei Geräte sind auszugsweise entnommen aus Becker, Geschwindigkeitsüberschreitung im Straßenverkehr, 2000, S. 96 ff..







Gliederung:

- nach oben -




Allgemeines:

- nach oben -




Sonstige Messmethoden und - geräte:

- nach oben -







 Google-Anzeigen: