Leasingfahrzeug - Ausgleichsforderung bei vorzeitiger Beendigung des Leasingvertrages
 

Das Verkehrslexikon
 

Home  |   Webshoprecht  |   Datenschutz  |   Impressum  |     

 





 

 



Leasingfahrzeug - Ausgleichsforderung bei vorzeitiger Beendigung des Leasingvertrages


Siehe auch Leasingfahrzeug - Leasingvertrag




Wird der Leasingvertrag rechtmäßig vorzeitig beendet (z. B. wegen vertragswidrigen Verhaltens, wegen Totalschaden, Verlust oder erheblicher Beschädigung des Leasingguts), dann steht dem Leasinggeber gegenüber dem Leasingnehmer eine sog. Ausgleichsforderung zu. Diese bemisst sich nach der Höhe der bis zum Kündigungszeitpunkt noch nicht amortisierten Kosten des Leasinggebers. Sie setzt sich zusammen aus der Summe der ausstehenden Leasingraten in abgezinster Höhe und dem abgezinsten Restwert; abzuziehen sind die ersparten Verwaltungskosten, der Restwerterlös und eventuelle Versicherungsleistungen.





 Google-Anzeigen: