Amtsgericht Nürnberg Urteil vom 13.06.2000 - 15 C 163/00 - Zur Angemessenheit der Mittelgebühr in Verkehrsordnungswidrigkeiten
 

Das Verkehrslexikon
 

Home  |   Webshoprecht  |   Datenschutz  |   Impressum  |     

 





 

 

AG Nürnberg v. 13.06.2000: Zur Angemessenheit der Mittelgebühr in Verkehrsordnungswidrigkeiten


Siehe auch Die Höhe der Anwaltsgebühren bei Verkehrsordnungswidrigkeiten




Das Amtsgericht Nürnberg (Urteil vom 13.06.2000 - 15 C 163/00) hat entschieden:
"Die Bestimmung einer Vorverfahrensgebühr von 300,00 DM und einer Hauptverfahrensgebühr von 600,00 DM ist in Bußgeldsachen, die zu einer Eintragung im Verkehrszentralregister führen (Geldbuße mindestens 80,00 DM) nicht unbillig."

Die Entscheidung beruhte im wesentlichen auf einem entsprechenden Gutachten der RA-Kammer Nürnberg (GA 13/00 v. 20.05.2000).







 Google-Anzeigen: