OLG München Beschluss vom 23.05.2005 - 4 St RR 021/05 - Verschiedene Überholvorgänge auf derselben Fahrt können mehrere Taten im verfahrensrechtlichen Sinne sein
 

Das Verkehrslexikon
 

Home  |   Webshoprecht  |   Datenschutz  |   Impressum  |     

 





 

 



OLG München v. 23.05.2005: Verschiedene Überholvorgänge auf derselben Fahrt können trotz engen räumlichen und zeitlichen Zusammenhangs mehrere Taten im verfahrensrechtlichen Sinne sein


Das OLG München (Beschluss vom 23.05.2005 - 4 St RR 021/05) hat entschieden:
Verschiedene Überholvorgänge auf derselben Fahrt können trotz engen räumlichen und zeitlichen Zusammenhangs mehrere Taten im verfahrensrechtlichen Sinne (§ 264 Abs. 11 StPO) sein.





Siehe auch Tateinheit - Tatmehrheit - mehrere Verstöße auf einer Fahrt


Siehe einen ausführlicheren Auszug mit Sachverhaltsschilderung aus dem Beschluss des OLG München v. 23.05.2005.







 Google-Anzeigen: