Die erforderlichen Nachweise für den Verdienstausfall eines unselbständig Beschäftigten
 

Das Verkehrslexikon
 

Home  |   Webshoprecht  |   Datenschutz  |   Impressum  |     

 





 

 



Die erforderlichen Nachweise für den Verdienstausfall eines unselbständig Beschäftigten


Siehe auch Erwerbsschaden - Einkommensnachteile - Verdienstausfall und Prognosebildung bezüglich des hypothetischen Zukunftseinkommens




Es müssen zur konkreten Berechnung des einem unselbständig Beschäftigten entstandenen Verdienstausfallschadens folgende Positionen und Daten berücksichtigt und durch entsprechende Bescheinigungen nachgewiesen werden:
  • das tatsächlich erzielte durchschnittliche Einkommen in der Vergangenheit durch entsprechende Einkommensbescheinigungen (mindesten für das letzte Vierteljahr vor dem Schadensereignis, besser über einen längeren Zeitraum, am besten für das gesamte Jahr davor);

  • genauer Beginn und genaues Ende der schadensbedingten Arbeitsunfähigkeit;

  • ggf. der genaue Zeitraum der Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber;

  • die kalendertägliche Höhe und die genaue Dauer des gezahlten Krankengeldes;

  • ggf. bei einem Arbeits- oder Wegeunfall sämtliche Leistungen der zuständigen Berufsgenossenschaft.







 Google-Anzeigen: