Dem durch privates Falschparken gestörten Berechtigten stehen außer den Abschleppkosten weitere Ansprüche zu
 

Das Verkehrslexikon
 

Home  |   Webshoprecht  |   Datenschutz  |   Impressum  |     

 





 

 



Dem durch privates Falschparken gestörten Berechtigten stehen außer den Abschleppkosten ggf. weitere Ansprüche gegen den widerrechtlich handelnden Fzg-Führer zu


Siehe auch Private Abschleppkosten und - Kfz-Umsetzungsgebühren




Neben dem Aufwendungs- bzw. Schadensersatz in Bezug auf die Abschleppkosten können dem Eigentümer bzw. Besitzer gegenüber dem Störer noch weitere Ansprüche je nach Lage der Dinge zustehen. Dafür kommen in Betracht:

  • aufgewendete Parkgebühren, um das eigene Fahrzeug anderweitig zu parken (Schwarz / Ernst NJW 1997, 2550 ff.; Baldringer / Jordans NZV 2005, 79);
  • Nutzungsersatz gem. §§ 987, 990 BGB bzw. § 988, 812 BGB für die unberechtigte Nutzung des Parkplatzes (Schwarz / Ernst NJW 1997, 2550 ff.; Baldringer / Jordans NZV 2005, 79);

Diese Ansprüche dürften aber nur gegenüber dem Fahrer, nicht gegenüber dem Halter bestehen.







 Google-Anzeigen: