Sachverständigenkosten in der Kasko- und Rechtsschutzversicherung
 

Das Verkehrslexikon
 

Home  |   Webshoprecht  |   Datenschutz  |   Impressum  |     

 





 

 
 

Sachverständigenkosten in der Kasko- und Rechtsschutzversicherung


Anders als bei der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen steht in Voll- oder Teilkaskofällen das Recht der Beauftragung eines Sachverständigen der Fahrzeugversicherung zu; in der Regel werden daher dem Versicherungsnehmer SV-Kosten, die er durch einen eigenmächtigen Auftrag verursacht hat, nicht ersetzt.

Die Rechtsschutzversicherung ersetzt SV-Kosten nur bei Streitigkeiten aus dem Bereich des Vertragsrechtsschutz, nicht bei der Geltendmachung von Ansprüchen nach Verkehrsunfällen, es sei denn es handelt sich beispielsweise um eine unfallanalytisches SV-Gutachten zum Zwecke der Verteidigung in einem Straf- oder Bußgeldverfahren.







Gliederung:





Allgemeines:

- nach oben -




Vollkaskoversicherung:

  • LG Dortmund v. 08.04.1992:
    Die Voll- oder Teilkaskoversicherung muß keine Kosten für einen vom Versicherungsnehmer beauftragten Kfz-Sachverständigen erstatten.

  • LG Baden-Baden v. 31.01.1992:
    Eine ausnahmsweise Erstattung von SV-Kosten durch den Fahrzeugversicherer kommt dann in Betracht, wenn über das vom Versicherer eingeholte Gutachten Streit entsteht, der dann durch ein eigenes Gutachten zugunsten des Versicherungsnehmers geschlichtet wird.

  • BGH v. 29.01.1984:
    Die Kfz-Sachverständigenkosten sind bei der Anwendung der Differenztheorie quotenbevorrechtigt.

- nach oben -




Rechtsschutzversicherung:

- nach oben -







 Google-Anzeigen: